Wie behebt man AMD Radeon Treiber Probleme Windows 10

Nach NVIDIA ist Advanced Micro Devices (AMD) einer der führenden Hersteller von Mikroprozessoren und Grafikkarten auf dem Markt, der kontinuierlich neue Produkte erforscht und entwickelt, um Intel und NVIDIA zu überholen. AMD-Produkte werden für Gaming-PCs empfohlen und vielleicht haben Sie auch ein System mit AMD Radeon Mikroprozessoren oder Grafikkarten. Aber vor kurzem nach Windows 10 1809 Upgrade eine Reihe von Nutzern berichten „AMD-Software hat aufgehört zu arbeiten“ oder während des Spielens Display geht leer mit einer Meldung wie AMD-Treiber reagiert nicht mehr und hat erfolgreich wiederhergestellt.

Für einige andere, während der Aktualisierung der Display-Treiber oder während Ihr Lieblingsspiel spielen Display geht plötzlich schwarz und zeigt den Fehler „AMD Radeon Einstellungen Host-Anwendung hat aufgehört zu arbeiten“. Wenn Sie auch mit diesem Fehler zu kämpfen haben, erfahren Sie hier, wie Sie ihn loswerden können.

AMD-Software funktioniert nicht mehr

Grundsätzlich handelt es sich um ein Softwareproblem im Zusammenhang mit AMD-Treibern, bei dem das AMD Catalyst Control Center-Programm für die Radeon-Grafikkarte aufgrund veralteter Treiber, eines Anwendungskonflikts, einer Virus-Malware-Infektion oder eines Programms, das nicht auf die für einen Vorgang erforderlichen Dateien zugreifen kann, nicht mehr reagiert.

Installieren Sie die neuesten Windows-Updates

Microsoft veröffentlicht regelmäßig Sicherheitspatches, die Fehlerbehebungen für das Betriebssystem enthalten. Wir empfehlen, zunächst die neuesten Windows-Updates zu überprüfen und zu installieren, die möglicherweise die Fehlerbehebung für „AMD Radeon Settings Host Application has stopped working“ enthalten.

Drücken Sie Windows + I, um die Einstellungen zu öffnen
Klicken Sie auf Update & Sicherheit, um zu prüfen, ob Windows die neuesten Updates installiert hat.
Oder klicken Sie auf die Schaltfläche Nach Updates suchen, um die neuesten Windows-Updates herunterzuladen und zu installieren.

AMD Radeon-Treiber aktualisieren
Wenn Sie einen neuen Laptop oder Desktop-PC mit AMD-Grafikkarte installiert haben, und verursacht „AMD Radeon Einstellungen Host-Anwendung hat aufgehört zu arbeiten“ beim Ausführen von Spielen oder schwere Grafik-Programme wie Autocad, 3D max. In diesen Situationen hilft ein Update der AMD-Treiber auf die neueste Version, um dieses Problem zu beheben.

Öffnen Sie dazu den Gerätemanager (devmgmt.msc)
Erweiterte Anzeigetreiber
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf AMD Radeon und wählen Sie Treiber aktualisieren
Wählen Sie Automatisch nach Treibersoftware suchen, und lassen Sie Windows automatisch den besten verfügbaren AMD Radeon-Treiber für Sie herunterladen und installieren.
Starten Sie danach Windows neu und überprüfen Sie, ob das Problem behoben ist.

AMD-Treiber manuell aktualisieren
Wenn Windows den neuesten AMD-Anzeigetreiber nicht erkennen und installieren kann, befolgen Sie die folgenden Schritte, um den AMD-Treiber für Ihren PC manuell zu installieren und zu aktualisieren.

Öffnen Sie erneut den Gerätemanager, und erweitern Sie den Eintrag Anzeige-Laufwerke
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf AMD Radeon und wählen Sie „Gerät deinstallieren“.
Klicken Sie auf Ja, wenn Sie zur Bestätigung aufgefordert werden, und starten Sie Windows neu, um den AMD-Treiber vollständig von Ihrem PC zu entfernen.
Besuchen Sie nun die AMD-Supportseite, laden Sie den neuesten Treiber für Ihr Windows herunter und speichern Sie ihn.
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Setup-Datei des Treibers und wählen Sie „Eigenschaften“.
Wählen Sie die Registerkarte „Kompatibilität“.
Setzen Sie ein Häkchen neben „Dieses Programm im Kompatibilitätsmodus ausführen“ und wählen Sie das entsprechende Betriebssystem aus der Dropdown-Liste.
Führen Sie das Setup aus und folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm, um die neueste AMD Radeon Treibersoftware auf Ihrem PC zu installieren.
Starten Sie danach Windows neu und überprüfen Sie, ob es keine Probleme mehr mit dem AMD-Grafiktreiber gibt.

Zurücksetzen von Grafiktreibern

Wenn Sie feststellen, dass das Problem nach der Aktualisierung des AMD Radeon-Treibers aufgetreten ist, sollten Sie in Erwägung ziehen, die Treiber auf eine frühere Version zurückzusetzen (d. h. den AMD Radeon-Treiber auf eine frühere Treiberversion zurückzusetzen). Es ist keine Überraschung zu wissen, dass neuere Treiber manchmal nicht stabil sind oder mit dem Betriebssystem in Konflikt geraten.

Drücken Sie Windows+R, geben Sie devmgmt.msc und ok ein.
Erweitern Sie im Gerätemanager den Anzeigetreiber
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den AMD Radeon-Treiber und wählen Sie Eigenschaften
Wechseln Sie zur Registerkarte „Treiber“ und suchen Sie nach der Option „Treiber zurücksetzen“.
Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm, um zur zuvor installierten Treibersoftware zurückzukehren.
Starten Sie Windows neu und stellen Sie sicher, dass kein „AMD Radeon-Treiberproblem“ mehr besteht.

Auch wenn das Problem verursacht, während der Aktualisierung, die Installation der AMD Radeon-Treiber, empfehlen wir die Durchführung einer sauberen Boot (das zu beheben, wenn ein Dritter Anwendung verursacht das Problem.) und versuchen Sie zu installieren Update der AMD Radeon-Treiber.
Installieren Sie ein kostenloses Dienstprogramm eines Drittanbieters wie Ccleaner, um Junk, System-Cache zu löschen und defekte Registrierungsfehler zu beheben. Das ist sehr hilfreich beheben verschiedene Probleme gehören „AMD Radeon Software hat aufgehört zu arbeiten“

So senden Sie ein WLAN-Fax auf einem HP

Herkömmliche HP-Faxgeräte benötigten eine Kabelverbindung zu einer Telefonleitung, um Informationen zu übertragen und ein Fax zu senden oder zu empfangen. Dank digitaler Drucker und Hochgeschwindigkeits-Internet ist es möglich, ein Fax über eine Telefonleitung oder einen digitalen Prozess zu senden. Sie können sogar aus einer E-Mail heraus an ein Faxgerät senden. Moderne HP-Drucker bieten die Möglichkeit, ein drahtloses Fax zu versenden. Sie sind im Grunde drahtlose Faxgeräte, wenn Sie diese spezielle Funktion nutzen möchten.

Anforderungen an den Drucker

Das Senden eines drahtlosen Faxes über einen HP Drucker ist nur bei neueren Modellen möglich, die über eine drahtlose Netzwerkkarte verfügen. Wenn Ihr Drucker mit einem drahtlosen Netzwerk verbunden ist, können Sie ein drahtloses Fax senden. Ältere Modelle, die nur über ein Ethernet-Kabel oder eine Telefonverbindung angeschlossen werden können, sind nicht WLAN-fähig. Die beste Alternative in diesem Fall ist, ein Dokument mit Ihrem HP Drucker zu scannen und auf Ihrem Computer zu speichern. Anschließend können Sie das Fax mit einer alternativen Methode senden.

Senden eines WLAN-Faxes

Um ein drahtloses Fax zu senden, stellen Sie sicher, dass Ihr Computer und Ihr Drucker eingeschaltet sind und sich im selben Netzwerk befinden. Wenn Sie den HP Drucker bereits in Verbindung mit Ihrem Heim- oder Bürocomputer verwenden, ist er im Netzwerk installiert und bereit zum Faxen. Wenn der Drucker neu ist, müssen Sie die Installationsanweisungen befolgen, um eine Verbindung mit Ihrem Netzwerk herzustellen. Legen Sie Ihr Dokument in das Faxfach ein und fügen Sie ein Deckblatt hinzu, um das Dokument auf der Empfängerseite zu identifizieren. Wählen Sie die Einstellung „Fax“ und geben Sie die Nummer der Gegenstelle ein. Drücken Sie auf „Start“ und der Drucker zieht die Dokumente ein, scannt sie und sendet sie über Ihr drahtloses Netzwerk. Ihr HP Drucker ohne Telefonanschluss funktioniert problemlos, wenn er an das drahtlose Netzwerk angeschlossen ist. Wenn der Drucker nicht über ein Faxfach verfügt, müssen Sie jede Seite des Dokuments scannen, bevor Sie das Fax senden.

Alternative Faxoptionen

Alternativ können Sie ein Fax auch online über einen der vielen kostenlosen Dienste versenden. Führen Sie eine einfache Websuche durch, und Sie werden eine Reihe von Online-Faxoptionen finden. Sie können ein webbasiertes Dokument im .doc-, PDF- oder einem anderen gängigen Dateityp wählen, der mit einem Standarddokument im Format 8,5 x 11 Zoll kompatibel ist. Für einen Online-Faxdienst muss ein Papierdokument zunächst auf Ihren Computer gescannt werden. Sie laden das Dokument in den Dienst, geben die Faxnummer auf der Empfangsseite ein und drücken auf „Senden“.

Extreme Gier bei Bitcoin Hero

Die extreme Gier ist zurück auf dem Kryptowährungsmarkt, da Bitcoin seit seinem Rückgang im Juli etwa 20.000 $ zugelegt hat und heute die Marke von 48.000 $ erreichte.

Nach den jüngsten Entwicklungen auf den Kryptowährungsmärkten, bei denen der Preis von BTC innerhalb weniger Wochen um zweistellige Prozentsätze in die Höhe geschnellt ist, hat sich die allgemeine Stimmung deutlich verändert. Der beliebte Bitcoin-Angst- und Gier-Index ist zum ersten Mal seit fast drei Monaten in den Bereich „extreme Gier“ gerutscht.

Extreme Gier bei Bitcoin Hero ist wieder da

Der Bitcoin-Angst- und Gier-Index schätzt die allgemeine Stimmung in Bezug auf die primäre Kryptowährung anhand verschiedener Aspekte ein. Die gute Stimmung spiegelt sich bei Bitcoin Hero ebenfalls wieder. Dazu gehören Umfragen, Volatilität, Volumen, Kommentare in sozialen Medien und mehr.

Die Ergebnisse reichen von 0 – extreme Angst – bis 100 – extreme Gier. Die meisten Änderungen der Metrik werden in der Regel durch den Preis des Vermögenswerts verursacht. Folglich befand sich der Index mehrere Wochen lang in einem Zustand extremer Angst mit einem Tiefststand von 10, nachdem bitcoin Mitte Mai seinen USD-Abstieg begann.

Die Situation begann sich jedoch zu ändern, nachdem BTC von seinem letzten Abenteuer unter 30.000 Dollar abgeprallt war. Der Index ging für eine Weile in einen Zustand der Gier bei und über 50 über. Jetzt ist er jedoch wieder in extreme Gier übergegangen und liegt bei 76.

Dies fiel mit dem jüngsten Anstieg von bitcoin zusammen, bei dem er innerhalb weniger Stunden mehrere tausend Dollar zulegte und zum ersten Mal seit – ja, Mitte Mai – über 48.000 Dollar stieg.

Auch der Angst- und Gierindex von Ethereum – der im Grunde genommen genauso funktioniert, aber ETH statt BTC abbildet – ist einem solchen Zustand extremer Gier sehr nahe. Die zweitgrößte Kryptowährung hat in letzter Zeit ebenfalls einen Höhenflug erlebt und ihren Wert in weniger als einem Monat fast verdoppelt.

Was sagt On-Chain über den Preis von BTC aus

Da der Preis am stärksten mit dem Angst- und Gier-Index verbunden zu sein scheint, lohnt es sich, einige der Metriken zu überprüfen, die eine Gesamtperspektive auf das bieten könnten, was als Nächstes passieren könnte. Abgesehen von den technischen Aspekten deuten einige On-Chain-Daten darauf hin, dass Großinvestoren derzeit von Verkäufen absehen.

Laut Santiment ist das BTC-Angebot an den Börsen für digitale Vermögenswerte in den letzten zwei Wochen „erheblich“ gesunken. Das Analyseunternehmen stuft dies als „ermutigendes Zeichen“ für die Bullen ein.

„Da Händler mehr ihrer Gelder in kalte Wallets verschieben, mindert diese Hodl-Mentalität das Risiko zukünftiger großer Ausverkäufe.“

Ein weiterer Beleg dafür, dass die Anleger nicht in Verkaufsstimmung sind, sind die BTC-Zuflüsse an den Börsen, die in letzter Zeit zurückgegangen sind. Selbst nach dem 60-prozentigen Anstieg von Bitcoin in den letzten drei Wochen gibt es laut Santiment „Anzeichen dafür, dass sich BTC wieder dem ATH-Niveau nähern wird“, da die Zuflüsse an den Börsen nicht zunehmen.

Eine halbe Milliarde Menschen hatten gerade ihre Facebook-Daten durchgesickert

Zu den durchgesickerten Informationen gehören Telefonnummer, Facebook-ID, vollständiger Name, Standort, vergangene Standorte, Geburtsdatum, E-Mail-Adresse, Beziehungsstatus und Biografie.

Laut einem Sicherheitsanalysten wurden vertrauliche persönliche Informationen für mehr als eine halbe Milliarde Facebook-Nutzer heute in einem gut frequentierten Hacking-Forum veröffentlicht – ein potenzielles Risiko für Millionen von Kryptowährungshändlern und -hodlern, die jetzt möglicherweise anfällig für Sim-Swapping und andere Identitäten sind. basierte Angriffe.

Der Informationsschatz wurde erstmals von Alon Gal, CTO der Sicherheitsfirma Hudson Rock, entdeckt, der heute auf Twitter über das Leck berichtet hat:

Laut Gal hängt das Leck mit einer Sicherheitslücke zusammen, die erstmals 2019 entdeckt wurde. Im Januar 2021 wurde bekannt, dass Hacker die Informationen verwenden konnten, um auf die Telefonnummern der Benutzer zuzugreifen. Das Leck wurde nun um „Telefonnummer, Facebook-ID, vollständigen Namen, Standort, früheren Standort, Geburtsdatum, (manchmal) E-Mail-Adresse, Kontoerstellungsdatum, Beziehungsstatus, Bio“ erweitert.

Laut Gal könnten die Informationen es Hackern und Betrügern nun ermöglichen, eine Vielzahl von Exploits für soziale Manipulationen und andere Nefarioustaktiken einzusetzen:

„Schlechte Schauspieler werden die Informationen sicherlich für Social Engineering, Betrug, Hacking und Marketing verwenden.“

Benutzer von Crypto Code sind einem besonderen Risiko für solche Angriffe ausgesetzt. Anfang dieses Jahres verklagte ein Opfer eines Sim-Swap-Angriffs das Mobilfunkunternehmen T-Mobile wegen 450.000 US-Dollar . 2018 stellte Kaspersky Labs fest, dass Hacker 21.000 ETH im Wert von derzeit über 43 Millionen US-Dollar bei Social-Engineering-Angriffen über 12 stehlen konnten -Monatszeitraum.

Die Datenverletzung ist auch um Größenordnungen größer als die Ledger-Verletzung Ende letzten Jahres. Kurz nachdem über 270.000 Benutzerinformationen online durchgesickert waren, meldeten Benutzer erpresserische Bedrohungen und erwogen Klagen gegen das Hardware-Wallet-Unternehmen.

Ethereum reaches new staking record

After ETH all-time high: Ethereum reaches new staking record

The Ethereum ecosystem is seeing several positives after Ethereum hit a new all-time high of $1,575 on 3 February.

During this time, Ethereum overtook the Avalanche network to become the third largest staking token in the Bitcoin Trend app crypto industry. With 2.15 percent of the total supply, Ethereum has over $3.7 billion locked up in its ETH 2.0 deposit address.

Ethereum falls behind Cardano and Polkadot, which staked $9.3 billion and $10.9 billion respectively. However, their staking percentages are much higher relative to total supply.

ETH 2.0 got off to a sensational start

Ethereum began its transition from version 1.0 to ETH 2.0 in late 2020, moving away from a proof-of-work (PoW) validation method to a proof-of-stake (PoS) protocol. By using PoS, Ethereum can theoretically make faster transactions on the network at a lower price.

The network has opted for a simpler method by switching from technical and energy-intensive PoW mining to PoS staking. In staking, users validate transactions by using their stakings as collateral.

This rewards users for acting truthfully and penalises nodes that try to deceive the network by reducing their initial staking.

Ethereum’s Beacon Chain

This model is a general improvement to verification that provides additional security to the network and makes the revenue from confirmation more comprehensive.

Since the launch of the ETH 2.0 Staking Contract, users from around the world have deposited nearly 3 million ETH.

The catalyst for decentralised finance

Decentralised finance, commonly known as DeFi, is one reason why the Ethereum network has exploded in popularity over the past year. DeFi allows everyday users to conduct financial transactions without the need for a third party.

This allows users to extract the full value of their transaction without being exploited by the platform operator. The total value locked into DeFi has grown from less than US$1 billion at the start of 2019 to nearly US$30 billion currently.

With the majority of DeFi applications built on Ethereum, it is no surprise that ETH has been able to establish itself as the third largest staking token.

Even though it has only a fraction of the total token supply compared to its closest competitors, it is by far the largest network. As DeFi continues to establish itself as a pillar of the blockchain, more users will likely be open to using their Ethereum (Go to Buy Ethereum at eToro guide) for Staking.

Visa reaffirms interest in cryptocurrencies and crypto payments

Stablecoins in particular have aroused the interest of the large payment service provider.

Visa managing director Al Kelly confirmed at an official press conference for the first quarter of 2021 that the payment service provider will continue to rely on crypto payments.

At the same time, he revealed which strategy Visa wants to use with regard to cryptocurrencies

The payment service provider, which has total assets of more than 72 billion US dollars for 2019, has increasingly turned towards crypto payment services in recent months. On the one hand through cooperations for crypto debit cards and on the other hand through investments in fintech startups like the company Zap. However, this month the American antitrust office prevented Visa from buying up the startup Plaid.

Nonetheless, Visa has long-term plans when it comes to crypto payments. The company sees itself in the best position to establish itself in this sector. According to a transcript from the press conference, Kelly said, „We are convinced that we are in a unique position to make cryptocurrencies safer, more useful and more practical for payments.“

The Visa CEO divides cryptocurrencies into two main groups:

„On the one hand, cryptocurrencies, which represent a completely new asset class and act as a store of value, and on the other hand, stablecoins, which are linked to existing national currencies and are primarily used as a means of payment.“

For stores of value à la Bitcoin, Visa wants to act as an „access ramp“ through which investors can access the cryptocurrency from their local currencies:

„Our strategy for these cryptocurrencies is to work with wallet providers and crypto exchanges so that users can buy them via Visa or use them to pay at one of our 70 million retail partners.“

The strategy for stablecoins is much more proactive, because Visa sees this form of cryptocurrency as „an emerging innovation in the field of payment services that has the potential to be just as common in global trade as any other national currency“. In this context, public blockchains could possibly become points of contact for existing payment systems.

Obrigado, Robinhood. Crypto Will (Talvez) Take It From Here (Talvez)

O fracasso do GameStop é a grande chance da criptografia para atrair uma grande quantidade de novos usuários. Provavelmente não está pronto.

Os Estados Unidos estão em meio a uma guerra cultural

Uma guerra cultural sobre onde se deve permitir que o discurso indesejável viva, e quem deve poder se beneficiar dos mercados livres. Tudo isso está acontecendo enquanto grande parte do mundo está presa em casa, frustrada, solitária, ansiosa – e forçada a ter todas as suas interações sociais ao final de uma conexão à Internet.

Para os proselitistas do movimento Web 3, Robinhood interromper a comercialização de uma ação que estava fazendo dinheiro aos cidadãos comuns às mãos de interesses particulares deveria ser um momento decisivo para o criptograma. Foi para isso que a criptografia foi feita.

Há apenas um problema: o futuro descentralizado não está pronto para seu fechamento.

Jill Carlson, que investe em startups na Slow Ventures, é tão apaixonada pela criptocracia quanto eles vêm. Esta semana ela disse: „A criptocracia UX está completa e totalmente quebrada“. Se você está realmente usando-o (não através de terceiros), ele é inutilizável no limite. Mesmo para aqueles de nós que estão fazendo isso há mais de uma década“.

Em outras palavras, não é tão simples quanto entrar a bordo de negociantes de ações escondidos e insatisfeitos com a criptografia, que é o que algumas pessoas estão sugerindo.

„$GME Parado“. #Bitcoin open“, tweeted Cameron Winklevoss, co-fundador da bolsa de câmbio de moedas criptográficas Gemini.

„Acho que hoje provavelmente marcará o início da corrida de touro do varejo em criptocracia neste ciclo“, tweetou Jeremy Gardner, o fundador do protocolo de previsão descentralizada Augur.

Talvez um dia. Mas ser capaz de comprar Bitcoin

Talvez um dia. Mas ser capaz de comprar Bitcoin da Coinbase e trocar fichas de governança em uma troca descentralizada são, em última instância, experiências diferentes.

O futuro descentralizado depende do equilíbrio entre a usabilidade e a capacidade de ser controlado pelos poderes financeiros.

De um lado estão as trocas centralizadas, que permitem que as pessoas comprem ativos, mas têm as mesmas desvantagens que Robinhood. Elas podem e devem cair, seja devido a problemas de capacidade ou de controle. Lembre-se, eToro anunciou limites potenciais para compras criptográficas para lidar com uma demanda sem precedentes, e a Coinbase tem o hábito de cair durante os picos de tráfego. E, à luz da ação judicial da SEC contra a Ripple, Coinbase e outros delistaram a XRP por (bastante compreensível) razões de conformidade regulamentar.

Por outro lado, são ferramentas financeiras descentralizadas, entre elas as trocas descentralizadas como a Uniswap, que permitem aos comerciantes de criptografia trocar ativos diretamente, em vez de confiar no que está listado em uma troca centralizada. Mas as aplicações realmente descentralizadas precisam funcionar, assim como as centralizadas para que a adoção ocorra.

Mais do que apenas parecer bom para os usuários, eles têm que ser um pouco seguros. Um relatório recente da CipherTrace descobriu que as finanças descentralizadas estão repletas de golpes e fraudes. Em novembro, relatou que US$ 10 milhões por mês estavam sendo invadidos pelos protocolos da DeFi.

Robinhood tem tido sucesso não porque

Robinhood tem tido sucesso não porque é a única maneira de comprar uma ação, mas porque é muito simples – e porque as compras de títulos são garantidas em caso de roubo. A mesma interface de usuário e as mesmas regras de bordo se aplicam aos aplicativos criptográficos, se eles estão seriamente interessados em atrair investidores de varejo.

É uma pena, também, porque há uma verdadeira fome por plataformas descentralizadas e resistentes à censura, como disse ao Decrypt Paul Veradittakit, sócio da Pantera Capital:

„Eu não sei se isto leva as pessoas a comprar mais BTC, já que as pessoas já estão fazendo isso, mas isto destaca a necessidade de plataformas comerciais descentralizadas e de mídia social“. A descentralização dá às pessoas essa capacidade de tomar suas próprias decisões financeiras e a capacidade de expressar suas opiniões“.

Carlson acredita, também: „O futuro das finanças é resistente à censura“, escreveu ela hoje. Agora, vamos realmente chegar lá.

 

Bitcoin taucht tief und ertränkt den gesamten Krypto-Markt

Nach einem Tag mit massivem Verkaufsdruck stürzte der Bitcoin-Preis zum ersten Mal seit dem 5. Januar 2021 unter 28.000 Dollar.

Am Donnerstag, der krypto-Markt begegnete eine große Welle von Verkaufsdruck geführt von bitcoin.

Die meisten Kryptos haben sich noch nicht von Bitcoin entkoppelt. Wenn sich also das Flaggschiff der Kryptowährungen bewegt, folgen die anderen. Dieses Mal führte der Rückgang von Crypto Engine zu einem Verlust von 113 Mrd. $ bei der Krypto-Marktkapitalisierung.

Nun, da bitcoin die $32.000 Unterstützung verloren hat und das $30.000 Level bedroht ist, glauben viele Analysten, dass der BTC Preis korrigieren könnte, um die $24.000 Unterstützungszone erneut zu testen. Eine der Theorien besagt, dass Institutionen Bitcoin als einen überfüllten Handel betrachteten und beschlossen, einige Gewinne mitzunehmen.

Der Chief Investment Officer von Guggenheim, Scott Minerd, sagte kürzlich, dass der BTC-Preis wahrscheinlich seinen Höchststand für 2021 erreicht hat und ein Retracement erleben könnte, das ihn zurück in den Bereich von $20.000 bringt.

John Normand und Federico Manicardi, JPMorgan Strategen, warnten ebenfalls, dass:

„Investoren, die BTC als Portfolio-Diversifizierer nutzen, setzen sich selbst einem Risiko aus, da Bitcoin eher ein zyklischer Vermögenswert als ein Hedge ist.“

Dieser Hinweis zur Vorsicht kam zur rechten Zeit, angesichts der jüngsten Volatilität, die den Kryptomarkt nach unten drückte. Auch wenn diese sell-offs sind schmerzhaft für Investoren, die über-leveraged hatte, einen scharfen Blick auf verschiedene soziale Aktivität Ereignisse, die während des Sturzes unterstreicht, dass die jüngste Volatilität möglicherweise nicht eine bedeutende Makro-Trendänderung.

In exklusiven Kommentaren gegenüber Reportern, TheTIE Analyst Erik Saberski erwähnt, dass in der Vergangenheit Dips in BTC Preis, seine Marktdominanz nie wesentlich verändert. Er erklärte:

„Dies impliziert, dass früher im Monat die Verkäufe vollständig aus dem Markt gingen, während die jüngsten BTC-Verkäufe sich mehr in andere Kryptos bewegen. Wenn man sich das tägliche Sentiment anschaut, haben die gleichen jüngsten Rückgänge *normalerweise* auch entsprechende Rückgänge im Sentiment. Wir sind nicht sehen, dass gerade jetzt aber.“

Stimulus-Hoffnungen treiben Aktien in die Nähe von All-Time-Highs

Die Aussicht auf ein weitreichendes Konjunkturpaket, das von der Regierung Joe Bidens versprochen wurde, beflügelt derzeit die traditionellen Märkte. NASDAQ und S&P 500 verzeichneten am 21. Januar neue Allzeithochs und schlossen um 0,82% bzw. 0,03% höher. Der Dow beendete den Tag ebenfalls mit einem Plus von 0,04%.

Ein Blick auf die Top-100-Münzen zeigt, dass CELO das einzige Projekt ist, das während des Ausverkaufs signifikante Gewinne verzeichnete. Es gewann 48,87% zu einem Zeitpunkt und gehandelt bei $3.37. Ether (ETH) verlor 21,28%, während Polkadot (DOT) um 8% fiel.

Die allgemeine Krypto-Marktkapitalisierung liegt jetzt bei $905 Milliarden und Bitcoins Dominanzrate beträgt 64,6%.

Ripple boss Garlinghouse takes a stand on the SEC lawsuit against XRP

For the first time, Ripple boss Brad Garlinghouse makes a comprehensive statement on the lawsuit brought by the US stock exchange regulator against XRP.

Brad Garlinghouse, CEO of crypto payment service provider Crypto Trader, revealed in a new Twitter thread that his company was unable to reach an out-of-court settlement with the US Securities and Exchange Commission regarding the SEC lawsuit regarding its proprietary cryptocurrency XRP.

In the same breath, he also complains about the “legal chaos” in the US surrounding the regulation of crypto currencies

The Ripple boss takes a detailed position on the lawsuit for the first time in the Twitter thread , sharply rejecting the „unproven allegations of the SEC“. Rather, the crypto payment service provider would be „on the right side of the facts and history“.

Although no agreement has been reached so far, Ripple is still ready to talk. Accordingly, Garlinghouse writes:

“We have tried to reach an agreement, and will try again under the new administration, so that we can resolve this issue in a way that allows the XRP community to continue our innovation, investors are adequately protected and the proper operation of the markets is restored. “

The US Securities and Exchange Commission filed a lawsuit against Ripple , Garlinghouse and co-founder Chris Larsen in December 2020 , alleging that the distribution of the company’s own cryptocurrency XRP was an unlawful sale of securities. Since the lawsuit became known, more than 25 crypto exchanges, including Coinbase, Bittrex, OKCoin and Bitstamp, have either ceased XRP trading or completely removed the cryptocurrency from their listing.

Garlinghouse points out that XRP is a decentralized and independent cryptocurrency, which is why Ripple has no control over which trading platform it is listed on

In that regard, however, he notes that there is a huge difference between a temporary freeze on trading and a complete removal. In addition, 95% of XRP would be traded outside of the USA, which is why a restriction by the SEC would only have minor implications.

Although Garlinghouse admits that „Ripple has no control over where XRP is listed and who buys it,“ he does not answer the question of whether the crypto payment service provider ever paid for crypto exchanges to add its own cryptocurrency to trade.

The Ripple boss is also disappointed that Tetragon, one of the largest investors in the crypto payment service provider, which owns 1.5% of the company’s shares, has filed an additional lawsuit . According to Garlinghouse, however, the other shareholders still have confidence.

Meanwhile, Garlinghouse does not want to see the silence of Ripple since December as inaction, because behind the scenes the legal department under the direction of general counsel Stuart Alderoty is already working on an official statement, which is to be issued within the next few weeks.

Analyse des prix des pièces de monnaie

Analyse des prix des pièces de monnaie, des monnaies et des pièces de monnaie de chien

Bitcoin a perdu près de 3% en quelques heures après être passé de 19 298 dollars à un minimum de 18 700 dollars. Cela a également affecté le reste du marché. La Binance Coin a chuté sous un niveau de soutien de 29 dollars et pourrait retrouver tous les gains des deux dernières semaines à 26,7 dollars. Les taureaux du Monero cherchaient à défendre les niveaux de 130 et 127 dollars contre les ours, et Dogecoin est sorti d’une période de consolidation lorsque les négociants Bitcoin Bank ont vendu la pièce après avoir détecté une direction précise à court terme pour la pièce.

Pièce de Binance [BNB]

La Binance Coin s’est fermée à l’extérieur du canal ascendant et devait redescendre vers la base du canal au niveau de soutien de 26,7 dollars. Bien que la pression baissière ait été graduelle, BNB a vu son cours baisser pour s’arrêter au niveau du support à 29 dollars.

Ce niveau semble avoir été brisé de manière décisive, les ours provoquant une baisse de 3,5 % en une seule séance, tandis que les taureaux se battaient pour récupérer le niveau de 29 $.

Le RSI est tombé à 34 et la tendance baissière ne s’est renforcée qu’avec le retournement de 29 $ à la résistance. Les ours viseraient 26,7 $ dans les jours à venir.

Monero [XMR]

Le XMR a formé un autre coin croissant (orange), une inversion baissière qui pourrait faire chuter le prix à 130 $, voire même à 127 $.

Il a formé le motif de coin ascendant (blanc) il y a quelques jours et le prix a atteint environ la moitié de la hauteur du motif, et un scénario similaire pourrait se dérouler dans les heures à venir.

L’OBV a montré que les deux dernières semaines ont vu une augmentation constante du volume des achats depuis qu’il a formé une série de creux plus élevés.

Si Bitcoin ou Ethereum subissent une correction plus importante, on peut s’attendre à ce que XMR perde le niveau de soutien de 127 dollars. Dans le cas contraire, XMR devrait se redresser et reprendre la tendance haussière précédente.

Pièce de monnaie pour chien [DOGE]

Les bandes de Bollinger avaient été serrées autour de DOGE, mais la dernière session de négociation a vu DOGE chuter de 3,6 % vers un support de 0,00315 $ avec un bon volume d’échange.

Les bandes semblent s’élargir et de nouvelles pertes confirmeraient la rupture à la baisse que DOGE devrait connaître au cours des prochaines séances de bourse.

Le MACD, qui indiquait un momentum neutre, a formé un croisement baissier sous la ligne zéro pour signaler l’accumulation d’un momentum à la baisse.